Adventsingen der anderen Art im Eisen

Adventssonntage – Ihr kennen das. Nach einem langen Spaziergang durch den Nieselregen trifft man sich mit seinen Liebsten im Kerzenschein, auf dem Tisch die Teller mit Spekulatius, in der Hand den ebenso wärmenden wie wohlschmeckenden Eisen-Grog und natürlich Livemusik

Eisen

Advent Advent ein Lichtlein brennt – ihr kennt das – erst eins, dann zwei, dann drei und wenn (in diesem Jahr) das vierte Lichtlein brennt, habt ihr drei Konzerte verpennt. Ja, richtig gehört. An jeden der drei Adventsonntagen im Dezember (3, 10 & 17) vor Weihnachten könnt ihr, statt faul zuhause rumzuliegen, tolle Livemusik, mit netten Menschen, in einer netten Umgebung, mit netten Getränken erleben.

Los geht es am 3. Dezember um 18:00 Uhr mit Below Zero

Marcel schrieb bereits hier folgendes über das junge Duo: Das junge Rock-Duo Below Zero kommt aus Bremen und hat sich 2020 gegründet, nachdem Jonathan Frach und Max Gärtner schon viele Jahre in verschiedenen Bands zusammen Musik gemacht haben. Durch verschiedene Effekte modifiziert Max seinen Gitarrensound und erzeugt so einen Klang, als würden ein Bass und zwei Gitarren gleichzeitig spielen. Jonathan spielt Schlagzeug, singt währenddessen und verleiht jedem Song mit seinen Melodien und gut durchdachten Rhythmen sein persönliches Flair. Below Zero mag zwar „nur“ aus zwei Personen bestehen, liefert aber auf der Bühne die gleiche Menge an Energie, als wären sie zu viert oder fünft. In den letzten Monaten gewannen sie nicht nur das Schulrockfestival im Schlachthof, sondern spielten auch bei der Breminale, dem Überseefestival und vergangenen Sommer sechsmal (!) beim Wacken – kein Witz!

Weiter geht es am 10. Dezember um 18:00 Uhr mit Ramenoes

Ja, die echten Ramones gibt es schon lange nicht mehr, die meisten Originalmitglieder sind schon gestorben, aber die Ramenoes sind immer noch da. Zwei-Minuten-Songs mit Texten zwischen Dada und Sarkasmus, Beach Boys und Iggy Pop. Oder auch: Die Band Ramenoes covert Songs aus dem Repertoire der Punk-Band Ramones in eigenen Akustik-Arrangements.

Und schließlich am 17. Dezember um 18:00 Uhr Paloma & The Matches

Über Paloma & The Matches haben wir bei HB-People schon so häufig geschrieben, dass eigentlich jedes Wort überflüssig sein sollte. Zuletzt berichteten wir im Mai von einem Auftritt. Paloma & The Matches waren bereits bei der 30-Jahr-Feier des Eisens auf der kleinen Bühne zu sehen. Gitarrist Kai ist häufiger im Eisen hinterm Tresen anzutreffen. Am 17. Dezember dann wohl nicht. Geboten wird eine 60’s beeinflusste Mischung aus Surf, Soul, Beat und Pop. Immer treibend, immer mitreißend. Genau das richtige, um aus der Winterdepression rauszukommen.

Put on your dancing shoes und schwingt eure süßen Hintern in die Eckkneipe eures Vertrauens. Rechtzeitig zum Tatort seid ihr wieder zuhause. Die Konzerte enden pünktlich um 20:00 Uhr.

 


Mehr Beiträge aus" Musik" zur Startseite

Adventsingen der anderen Art im Eisen teilen auf: