Interview mit Grillmaster Flash zum heutigen Release von „Sottrum live in Sottrum“

Bremen Nords Bruce Springsteen veröffentlicht Live-Video mit dem Sottrumer Rock-Blasorchester Wildes Blech. Den Link zum Video findet ihr unter dem Artikel.

Foto: Sascha Bett

Grillmaster Flash ist in aller Munde. Gerade erst erschien seine erste Single-Auskopplung „Der letzte Metalhead“, auf dem der Fach-Arzt Rodrigo Gonzalez Gitarre spielt. Grilli wird gerade ordentlich gefeaturet. Auf dem neuen Album FLÆSH MËTAL sind zudem Rods Arzt-Kollege Bela B. sowie Svenion von Mörser, Sascha Madsen und Markus Kavka zu hören. Die aktuelle Zusammenarbeit mit dem Sottrumer Rock-Blasorchester Wildes Blech mündete in einem Live-Video aus einer Sottrumer Kirche. Am Freitag, 15.12.2023, wurde es zur Prime-Time um 20:15 Uhr veröffentlicht. Wir haben mit dem sympathischen Blumenthaler über all das gesprochen:

HB-People: Hallo Grilli, morgen veröffentlichst du deinen Song „Sottrum live in Sottrum“, das klingt wie ein Live-Mitschnitt von einem Konzert in Sottrum, bei dem du den Song „Sottrum“ spielst, aber es ist noch viel mehr, erzähl mal!

Grilli: Hallo. Ja genau, das klingt wie ein Live-Mitschnitt, weil es einer ist, und zwar von meinem Song SOTTRUM aufgenommen in Sottrum mit dem Rock-Blasorchester „Wildes Blech“. Und das auch noch in einer Kirche. Habe ich noch nie gemacht. Total merkwürdig, der ganze Altar ist einfach so stehen gelassen worden, das ganze Orchester drumherum. Als wäre das eine Messe. Vielleicht geht das in Sottrum nicht anders, aber dadurch entsteht natürlich eine riesige Fallhöhe. Bis in die Hölle, sozusagen.

Ein ganzes Orchester, ist das jetzt der Stil der zukünftigen Live-Shows, sind das die neuen „The Jungs“?

Ich kann mir ja schon THE JUNGS eigentlich überhaupt nicht leisten, deswegen wäre ich ja total dumm, wenn ich mir jetzt ein dreißigköpfiges Orchester mit auf Tour nehmen würde. Ich bin aber ja nur ein bisschen dumm, deswegen bin ich einfach der Einladung von Wildes Blech gefolgt. Die kommen nämlich aus Sottrum und haben vor 5 Jahren, oder so, meinen Song gehört und dann wollte der Orchesterleiter Benjamin Faber das gern mit mir zusammen auf die Bühne bringen. Wenn Corona nicht ein paar Jahre Konzertpause für Wildes Blech erzwungen hätte, wäre die Kooperation schon spätestens 2020 zustande gekommen.

Warum liebst du Sottrum? Welche Beziehung hat sich inzwischen zu dem Ort an der Metronom-Strecke Richtung Hamburg entwickelt?

Ich liebe Sottrum nicht, sondern nur seinen Namen. Das klingt halt wie Sodom, haha. Das ist überhaupt nicht witzig eigentlich, aber für mich reicht’s. Der Ort hat mit meinem Song gar nichts zu tun, er musste nur seinen Namen leihen. Denn Sottrum kling böse! Es gibt übrigens noch ein Sottrum in der Nähe von Hildesheim, das darf sich gern mitgenannt fühlen. Oder auch nicht, wenn die Leute das nicht so gut finden. Es ist richtig, ich bin über diesen Ort zum ersten Mal im Metronom gestolpert, weil ich in den falschen Zug eingestiegen bin, der auf allen Unterwegsbahnhöfen hält. Im ersten Moment Pech, aber es ist mein Job, aus jeder widrigen Situation auch mal was Gutes zu machen. Inzwischen habe ich übrigens eine BahnCard und fahre nach Hamburg nur noch Intercity oder ICE.

War der Song Sottrum so etwas wie die Initialzündung Metal für den Grilli der Neuzeit? Warum hast du jetzt deine Liebe zum Metal neu entdeckt?

Nee, eigentlich nicht, denn ich habe ja nach STADION, dem Album, auf dem SOTTRUM 2018 erschienen ist, noch ein weiteres Album gemacht, was relativ poppig war und von dem kaum jemand etwas weiß und das weiß ich, weil ich meine Streamingzahlen kenne! Es wäre eigentlich am cleversten gewesen, meine musikalische Aktivität einzustellen und Grillmaster Flash friedlich einschlafen zu lassen. So hätten wir beide heute bereits vergessen, dass es mich mal gab.

Stattdessen habe ich mich auf ein für mich völlig unbeackertes, für die Musikwelt aber überlastetes Feld begeben und das auch viel zu schnell und ich weiß gar nicht, wie das alles genau geklappt hat. Ich habe im Januar mit den Demos angefangen und Anfang Juli war schon das Master im Presswerk. Metal ist ansonsten für mich schon seit ich 12/13 Jahre alt bin immer ein Thema, ich habe nur noch nie selbst Metal gespielt, außer im Gitarrenunterricht direkt am Anfang bei meinem Gitarrenlehrer in der Grohner Düne, Mitte der 90er Jahre. Der hätte aus mir einen zweiten Adrian Smith formen können, aber das ist uns nun allen erspart geblieben, weil ich einfach zu faul zum Üben bin!

Wann kommt das Album und wie wird es? 

Das Album erscheint am 1. März 2024 und es wird gut. Was soll ich sonst darüber sagen? Ihr könnt es sogar jetzt schon vorbestellen!

Metal bis der Arzt kommt, wie hast du die ganzen Promis auf dein Album bekommen?

Nun ja, dass jetzt zwei die Ärzte-Mitglieder mitmachen, das ist natürlich eine riesige Freude für mich und das macht mich auch bisschen stolz. Ich habe innerhalb der Musikszene echt mehr Fans als beim Publikum, das ich seit 10 Jahren umgarne, haha! Real Talk zur Güte: Es war alles ganz organisch und eine tolle Zusammenarbeit. Nicht das viel beschworene Gemauschel oder Geklüngel, was sich manchmal Leute ausdenken. Als wäre ich jetzt irgendwie ein heftiger Rockstar…Wir haben uns kennengelernt, Bier getrunken und uns verstanden. Ich will übrigens auch mal kurz anbringen, dass auch Svenion von MÖRSER auf meiner Platte mitspielt! Wir machen hier ja schließlich Metal und keine Blitzlicht-Revue!

 


Mehr Beiträge aus" Musik" zur Startseite

Interview mit Grillmaster Flash zum heutigen Release von „Sottrum live in Sottrum“ teilen auf: