Die Lichter der Neustadt brauchen Hilfe

Das Winter-Kultur-Festival vom 6. bis zum 20. Dezember in der Neustadt benötigt finanzielle Unterstützung - per Paypal oder Crowdfunding

Lichter der Neustadt. Foto: Jasper Wessel

Bremen. Die Lichter der Neustadt, also die Veranstalter:innen der Kulturkraken brauchen Unterstützung. In diesem Jahr stehen die Organisatoren vor ganz neuen finanziellen Herausforderungen. Die Kostenexplosionen im Veranstaltungsbereich gehen leider auch an ihnen nicht spurlos vorbei. Material- und Personalkosten, Infrastruktur- und Verbrauchskosten sind um bis zu 45 Prozent gestiegen, heißt es in einer Mitteilung. Das sind im Fall der Lichter der Neustadt knapp 15.000 Euro, die fehlen.

Da das Festival weiterhin eintrittsfrei bleiben soll, um es für jede*n zugänglich zu machen, geht das aber nicht allein. Der gemeinnützige Verein ist mehr denn je auf Spenden und freiwilligen Eintritt angewiesen. Wer die Veranstaltung und die Menschen dahinter unterstützen will, kann entweder quick and dirty auf die Schnelle auf Paypal spenden, oder an der Crowdfunding-Kampagne bei Betterplace teilnehmen, da gibt’s auch ne Spendenbescheinigung.

Hier spenden bei Paypal

Hier am Crowdfunding teilnehmen

Der Verein Kulturkraken e.V. veranstaltet auch in diesem Jahr die „Lichter der Neustadt“ zwischen dem Hallenbad Süd und der Bremer Shakespeare Company. Vom 06. bis zum 20. Dezember öffnen die Tore des Winter-Kultur-Festivals, das mit Musik, Theaterperformances, einem Marktplatz für regionale Produzent:innen und kulinarischen Köstlichkeiten lockt. In den vergangenen Jahren begeisterte die außergewöhnliche Alternative zu konventionellen Weihnachtsmärkten immer über 15.000 Besucher:innnen.

 


Mehr Beiträge aus" Musik" zur Startseite

Die Lichter der Neustadt brauchen Hilfe teilen auf: