Der Plan für die Breminale 2022

Breminale – Vom 13.07. bis 17.07.2022

Neue Bühnen, neue Orte, neue Programmpunkte für die Breminale - wie sich das Kulturfestival am Osterdeich in diesem Jahr verändert

Breminale

Bremen. Das Festival am Osterdeich ist im Wandel. Die Breminale wird vom 13. bis 17. Juli 2022 anders aussehen. Vor allem in Sachen Bühnen hat sich einiges getan. Es wird mehr offene Bühnen geben, zwei Zelte und das Programm von Radio Bremen wird gebündelt. Aber der Reihe nach.

Bereits 2019 machten sich die Breminale-Veranstalter Gedanken, wie sie das Festival in die Zukunft führen wollen. Doch es kam anders und vor allem kam Corona. Drei Jahre und eine Breminale Dezentrale später, setzen die Organisatoren nun einige Sachen um.

Die Neuerungen: 

>>> Radio Bremen wird nicht mehr für mehrere Zelte das Programm machen. Mindestens drei, meist waren es sogar vier Bühnen die der Bremer Radiosender bespielte. Jetzt werden sich die Programme von Bremen Eins, Bremen Vier und Bremen Next auf einer Bühne abwechseln. Die stark frequentierte Next-Bühne oder das Bremen-Vier-Zelt (Deichgraf) fallen also weg.

Von den Veranstaltern heißt es: „Radio Bremen wird 2022 eine eigene Bühne bespielen, auf der die Programme von Bremen Eins, Bremen Vier, Bremen NEXT und Bremen Zwei zusammengefasst und auf die einzelnen Veranstaltungstage verteilt werden. Mit der Bündelung der Radio Bremen-Wellen, beabsichtigen wir eine Profilschärfung hinsichtlich des Programms zu erzielen und das Engagement Radio Bremens neu zu formatieren und sichtbarer zu machen. Zu diesem Zweck, entsteht neben der neuen Radio Bremen Bühne auch der neue Radio Bremen Backstage, der Besucher:innen einen Einblick in das Tagesgeschäft eines Medienhauses und den laufenden Festivalbetrieb ermöglichen soll.“

>>> Mit der Reaktivierung der Bühne Schleuse, möchten die Veranstalter ein Stück Breminale-Geschichte zurückholen und eine Bühnenplattform für Newcomer:innenund die lokale Szene schaffen. Für die Zusammenstellung des Programms arbeite man mit einer Vielzahl von lokalen Booker:innen, kleinen Agenturen und Kulturinstitutionen zusammen.

>>> Auf der Parkbühne auf der Altmannshöhe erwartet die Besucher:innen weiterhin ein eher entspanntes Musik-und Kulturprogramm, für das verschiedene Programmpartner:innen kooperieren.

>>> Songs & Whispers und Gastfeld Latest Pop ziehen in den Park und neu hinzu kommt das Kukoon, das neben einer neuen gastronomischen Anlaufstelle auch einen Tag Bühnenprogramm beisteuert.

>>> Allabendlich laden Jens Mahlstedt und Bremen Zwei wieder zum Yeah Yeah Club auf dem Tanzboden.

Was bleibt

Die Flut, das Urlaub auf der Altmannshöhe und die Dreimeterbretter bleiben an Ort und Stelle erhalten und die Pappinale zieht mit einem vergrößerten Aufbau ein Stück weiter in die Mitte des Geländes.

Die Kinderbreminale zieht komplett in den Park und wird dort noch einmal an Präsenz gewinnen. Neben klassischen Workshop-Angeboten wird es auch wieder Konzerte für Kinder und Familien auf der Parkbühne geben.

Im Rahmenprogramm finden sich alte Bekannte, wie die Stadtbibliothek oder der Sportgarten aber auch neue Formate, wie zum Beispiel einnachhaltiger Marktplatz, der sich dem Re-und Upcycling von Textilien und Mode widmet. Weitere Formate mit dem Creative Hub Bremen oder der HfK, befinden sich zu diesem Zeitpunkt noch in der Planung.

Nicht zuletzt, wird Respekt auf der Breminale weiterhin groß geschrieben. Der nachhaltige Umgang mit Ressourcen und ein soziales Miteinander, sind laut den Veranstaltern unverzichtbar für ein zukunftsfähiges Festivalformat und werden von auf allen Ebenen propagiert.

Erstmalig wird auf einem Festival dieser Größenordnung auch im Food-Bereich ein Mehrwegsystem flächendeckend umgesetzt. Apropos Mehrweg: Ein entsprechendes Gebot für Mehrweg auf allen Bremer Veranstaltungen, das von uns und 21 weiteren Bremer Veranstalter:innen initiiert wurde, ist übrigens am Dienstag in der Bremer Bürgerschaft beschlossen worden (hier der Antrag).

Mehr Infos zum Programm sollen in Kürze folgen.


Mehr Beiträge aus" Events" zur Startseite

Der Plan für die Breminale 2022 teilen auf: