Bei aller Liebe

Muff Potter – 12.11.2022, 20.00 Uhr, Kulturzentrum Schlachthof

Muff Potter kündigen ihr erstes Album seit 13 Jahren an und spielen den Tourabschluss im Kulturzentrum Schlachthof.

Foto: Bastian Bochinski

Bremen. Zum ersten Mal seit 2009 gibt es wieder ein neues Album von Muff Potter. Mit dem am 26. August 2022 erscheinenden „Bei aller Liebe“ hat die legendäre Indie-Band sich selbst und ihre Liebe zur Musik wiederentdeckt. Mit Emphase, Dringlichkeit und bissiger Zeitgeist-Diagnostik gelingt Muff Potter eine überwältigende Neupositionierung. Ausgerechnet während der neun Jahre ihres Nichtbestehens reiften Muff Potter zu einer Referenz in der Punk- und Indieszene, auf die sich heute etliche jüngere Bands berufen.

Im Jahr 1993 gegründet und 2009 offiziell aufgelöst, spielten Muff Potter im August 2018 überraschend beim antifaschistischen Festival Jamel rockt den Förster, im Anschluss gaben sie ein paar Tourdaten bekannt. Sieben Shows im Januar 2019, kaum Werbung, keine große Sache. Dachten sie zumindest, denn nun brach die Hölle los: Sämtliche Shows waren binnen Minuten ausverkauft und mussten in größere Hallen verlegt werden. Es gab keine Interviews, keine aktiven Social-Media-Kanäle, keine neue Musik, aber offenbar eine große Muff-Potter-Sehnsucht da draußen. Auch bei den Musikern selbst, das wurde jetzt immer klarer. Ebenso klar war ihnen allerdings, dass ihnen Muff Potter zu wichtig ist, um ewig die Nostalgiekuh zu melken. Wenn diese Geschichte wirklich weitergehen sollte, brauchten sie einen echten Grund. Idealerweise einen künstlerischen.

Immer wieder haben Muff Potter sich in den Jahren 2020 und 2021 zu Probe-Sessions aufs Kulturgut Haus Nottbeck in Oelde zurückgezogen und dabei Musik auf eine Weise körperlich erlebt, wie das wohl nur durch die pandemiebedingte Isolation dieser Zeit möglich war. Die sich daraus ergebende Dringlichkeit übertrug sich automatisch auf die Songs. Produziert hat die Band „Bei aller Liebe“ im Studio Nord Bremen – und damit genau an jenem Ort, wo in einer anderen Zeit in einem anderen Leben das allererste Muff-Potter-Album gemastert wurde.

Die meisten Songs wurden live aufgenommen, ganz klassisch mit vier Leuten in einem Raum, die zusammen Musik machen. Man hört es überdeutlich: „Bei aller Liebe“ ist von einer überwältigenden Live-Energie durchzogen, man spürt in jedem Moment das wild schlagende Herz einer Band, die sich selbst und ihre Liebe zur gemeinsamen Sache wiederentdeckt hat. Aus alten Fragestellungen und neuen Antworten haben Muff Potter die vielleicht aufregendste, vielstimmigste Musik ihrer Karriere destilliert.

Mit ihrer neuen Musik gehen Muff Potter im Herbst auf Tour. Der Abschluss findet am Samstag, den 12. November in Bremen im Kulturzentrum Schlachthof statt. Tickets für das Konzert gibt es im Vorverkauf.

Lest hier unser Interview mit Muff Potter auf dem Hurricane Festival 2019.

 


Mehr Beiträge aus" Events" zur Startseite

Bei aller Liebe teilen auf: