Eine dreitägige Auszeit im Harz

Mit starkem Line-Up und vielseitigem Rahmenprogramm findet in idyllischer Atmosphäre vom 3. bis 5. August das Rocken am Brocken Festival im Nationalpark Harz statt.

Foto: Jörg Kröger

Elend. Jedes Jahr zwischen Juli und August entsteht inmitten des Nationalparks Harz in Elend bei Sorge ein kunstvolles Festivalgelände. Bereits seit 2007 können sich Festivalliebhaber*innen auf eine Mischung etablierter nationaler und internationaler Künstler*innen sowie auf junge, aufsteigende Nachwuchsbands verschiedener Musikgenres wie Indie, Rock, Alternative und Elektro freuen. In diesem Sommer findet das Rocken am Brocken Festival von 3. bis 5. August statt und wird noch bunter und vielfältiger – mit einer Mischung aus 50% FLINTA- und 50% männlich gelesener Artists, wird die Veranstaltung ein ausgeglichenes und starkes Line-Up vorweisen.

Die idyllische Festivalatmosphäre wird begleitet von einem vielseitigen Rahmenprogramm. Fest etabliert sind beispielsweise eine akustische, rangergeführte Waldwanderung (Akustikpfad) mit musikalischer Ausgestaltung durch drei geheime Acts. Außerdem findet ein traditionelles Fußball- und Volleyballturnier im nahegelegenen Freibad statt. Einzigartig ist die Möglichkeit der Anreise mit einer Dampflok, der Harzer Schmalspurbahn. Die Idee, das Rocken am Brocken zu veranstalten, stammt von ehemaligen Studenten der Hochschule Harz in Wernigerode. Heute wird das Festival von fast 300 ehrenamtlichen Helfer*innen organisiert und ausgerichtet. In zwei Bandwellen wurde ein spannendes und vielfältiges Line-Up angekündigt.

So sieht das diesjährige Line-Up aus:

Bosse – Von Wegen Lisbeth – Leoniden – Mine & Orchester – 01099 – Black Sea Dahu – Itchy – Mayberg – Ennio – The Murder Capital – Blackout Problems – Amistat – Raum27 – Caroline Rose – The TCHIK – Maeckes & die Gitarre – Die Nerven – Zimmer90 – Paula Carolina – Marathonmann – Friedberg – Anaïs – La Jungle – Panic Shack – Finna – B6BBO – Mischgewebe – Get Jealous – Oska – Wrest – Freak de l’Afrique – Loupe – Kombinat Krach – Symon – Juno Lee – You Silence I Bird – Television Age – Tiny Wolves

Folgende Acts gibt es auf den beiden Floors zu erleben:

Yetti Meißner – Sachsentrance – Katzengold – No.Mads – Naicet – Josephine Wedekind – Eve Tchari – fritz2fritz – Remsi – Nahuel – larensch – DJ Lunja – Laserludi – dj !mauf – RaB DJ Set feat. Ms Lightning – Indie.Disko.Gehn – Bretter&Better

Tickets für das Rocken am Brocken gibt es auf der Homepage des Festivals. Der Festivalpass für drei Tage kostet in der aktuellen Preisstufe „Frecher Rasselbock“ 129 Euro (+ 5 Euro Müllpfand). Auch Womo-Pässe sowie Tagestickets sind erhältlich.

Hier könnt ihr nochmal den ersten Teil und den zweiten Teil unserer Bilder vom Rocken am Brocken 2022 ansehen sowie Eindrücke vom Akustikpfad aufschnappen.

 


Mehr Beiträge aus" Festivals" zur Startseite

Eine dreitägige Auszeit im Harz teilen auf: