Indie-Gitarren und optimistische Melancholie

Michèl von Wussow – 08.11.2024, 20:00 Uhr, Tower Musikclub

Newcomer Michèl von Wussow tritt nächstes Jahr erstmals auf Headliner-Tour im Tower Musikclub auf.

Foto: Nicolai Ditsch

Bremen. Michèl von Wussow ist einer der vielversprechendsten Newcomer, die Deutschland derzeit zu bieten hat. In seiner Musik vereint der norddeutsche Künstler feine Melodien, fette Akkorde und ehrliche Texte zu feinfühligem Indie. Aktuell ist er mit seinem Debütalbum „Angst gegen Vertrauen“ erstmals auf eigener Deutschland-Tour. Nächstes Jahr spielt er in Bremen im Tower Musikclub.

2022 nimmt die Geschichte von Michèl von Wussow seinen Lauf: Die Veröffentlichung der ersten Single „Narbenherz“ übertrifft alle Erwartungen, der Song wird von Olli Schulz im „Fest & Flauschig“-Podcast vorgestellt und sorgt im Sommer 2022 für eine Einladung in Ina Müllers TV-Show „Inas Nacht“. 2023 geht es bewegt weiter: Im Januar veröffentlicht der Indie-Newcomer sein Debütalbum „Angst gegen Vertrauen“ und stellt es im Rahmen der „falschgoldrichtig“-Tour von Pohlmann vor, die er als Support begleitet. Darauf zeigt der junge Songwriter mit wilden Indie-Gitarren und rauem Timbre in zehn Songs die Brandbreite seiner energiereichen Stimme. Die optimistische Melancholie seiner Musik wird zu einem Appell, in schweren Zeiten hoffnungsvoll zu sein, sich nicht selbst zu verlieren und vor allem nicht aufzuhören zu träumen.

Am Freitag, den 8. November tritt Michèl von Wussow in Bremen im Tower Musikclub auf. Tickets für das Konzert gibt es im Vorverkauf.

 


Mehr Beiträge aus" Events" zur Startseite

Indie-Gitarren und optimistische Melancholie teilen auf: