Schwedische Elektropioniere im Schlachthof

Covenant + Isla Ola – 28.03.2024, 20:00 Uhr, Kulturzentrum Schlachthof

Covenant spielen 30 Jahre nach ihrem Debütalbum eine Best-Of-Show in Bremen.

Foto: Chris Ruiz

Bremen. Der Name Covenant steht für außergewöhnliche Hingabe, Klasse und einen Bund, stärker als Blut. Covenant als Name war mit seinen biblischen Zwischentönen möglicherweise etwas ambitioniert für eine rein mit rudimentärer Elektronik bewaffnete aufstrebende Teenager-Band aus Südschweden, letztlich erwies sich diese Kombination jedoch als überaus passend.

Ihr erstes Album „Dreams Of A Cryotank“ ebnete ihnen 1994 erfolgreich den Weg in die deutsche Elektro-Szene. Die drei Gründungsmitglieder Joakim Montelius, Clas Nachmanson und Eskil Simonsson wählten ihren Projektnamen, der aus der Bibel stammt und „feierliches Bündnis“ bedeutet, um ihre tiefe Verbundenheit und Freundschaft nach außen zu repräsentieren. Mit ihrem 1996 erschienenen zweiten Album „Sequencer“ eroberten sie endgültig die Clubs in Europa und selbst in Amerika gewannen sie Fans.

Nachdem es 15 Jahre dauerte bis sich Covenant 2021 wieder in Bremen präsentiert haben, kehren die schwedischen Elektropioniere in 2024 wieder zurück. Am Gründonnerstag haben sie ihre Hits aus 30 Jahren Bandgeschichte im Gepäck. Es wird also ein Abend voller wunderbarer Musik und voller Erinnerungen. Als Special Guest ist das Dortmunder Duo Isla Ola (Coldwave, Postpunk) dabei.

Covenant und Isla Ola treten am 28. März in Bremen im Kulturzentrum Schlachthof auf. Tickets für das Konzert gibt es im Vorverkauf.

 


Mehr Beiträge aus" Events" zur Startseite

Schwedische Elektropioniere im Schlachthof teilen auf: