Corona: Absage für Veranstaltungen in Bremen

Osterwiese ist abgesagt, Bars und Clubs müssen schließen ... weitere Konzerte verschoben

www.hb-people.de

Bremen. Theater, Opern und Konzerthäuser müssen ab Mittwoch geschlossen bleiben. Auch Bars, Clubs, Diskotheken und ähnliche Einrichtungen müssen dicht machen. Restaurants und Speisegaststätten dürfen frühestens morgens um 6 Uhr öffnen und müssen spätestens um 18 Uhr schließen. Die Osterwiese vom 03. – 19. April 2020 wird abgesagt.

 

Stand 11. März 2020:

Bremens Senat hat entschieden, dass wegen des Coronavirus Großevents mit mehr als 1000 Besuchern abgesagt werden müssen – Konzerte wie von Annenmaykantereit oder das Bundesliga-Spiel von Werder Bremen sind davon betroffen.

Bremens Landesregierung hat beschlossen, dass Veranstaltungen mit mehr als 1000 Menschen im Zeitraum vom 12. bis 26. März wegen des neuen Coronavirus abgesagt werden sollten. Organisatoren und Veranstalter wie Koopmann Concerts, Clubverstärker, ÖVB-Arena, Revue Concerts, Metropol-Theater oder Pier 2 machen in den sozialen Netzwerken darauf aufmerksam. Auch das Spiel von Werder Bremen am kommenden Montag, 16. März, gegen Bayer Leverkusen ist mittlerweile abgesagt, heißt es vom Senat. Bremen schließt sich damit dem Vorschlag von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) an. Unter diese Ansage fallen Veranstaltungsstätten wie ÖVB-Arena, das Pier 2, die Glocke, das Metropol-Theater oder das Aladin. Neben Konzerten sind auch Messen, Musicals oder Sportveranstaltungen betroffen. Wir beschränken uns mal auf Konzerte.

Update Clubs 16. März 2020:

Modernes, Lila Eule und der Tower Musikclub haben gemeinsam entschieden den Empfehlungen der Politik und des Robert-Koch-Institutes zu folgen und ihre Clubs vorerst geschlossen zu lassen.

Auch die MS Treue bleibt bis auf weiteres geschlossen.

Das Metropol-Theater, das Universum und die Schwankhalle haben ebenfalls den Betrieb eingestellt.

Das Römer bleibt mindestens bis April geschlossen.

Auch das Kulturzentrum Lagerhaus bleibt bis auf weiteres geschlossen.

 

Ein Überblick über abgesagte oder verlegte Konzerte:

Messen

 

Wir aktualisieren die Liste und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Viele weitere Informationen gibt es bei Buten und Binnen (hier) oder dem Weser-Kurier (hier).

Vom Bremer Senat heißt es: „Der Senat hat am heutigen Dienstag (10. März 2020) aufgrund der aktuellen Situation und zur Eindämmung der weiteren Ausbreitung von Coronavirus-Infektionen beschlossen, dass Großveranstaltungen sowie sonstige Menschenansammlungen in der Freien Hansestadt Bremen abgesagt werden. Die Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz, Claudia Bernhard, hebt dabei hervor, dass es aktuell darum geht, den Ausbreitungsprozess zu verlangsamen: „Wir haben im Land Bremen aktuell nur fünf bestätigte Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2. Diese geringe Zahl wollen wir nutzen, um die weitere Ausbreitung zu verlangsamen. Es gibt einen Vorsprung, der uns Zeit zum Handeln verschafft, die Entscheidung des heutigen Tages ist ein wichtiger Schritt zum Schutz der Bremer Bevölkerung.“

 


Mehr Beiträge aus" Stadtleben" zur Startseite

Corona: Absage für Veranstaltungen in Bremen teilen auf: