Wingenfelder zum Band-Geburtstag im Schlachthof

Die Brüder veröffentlichen zum zehnjährigen Jubiläum ein neues Album und gehen damit im Mai auf Tour durch Deutschland.

Foto: Martin Huch

Bremen. Nach der Abschiedstournee der bekannten Hannoveraner Band Fury in the Slaughterhouse gründete sich aus Köpfen der Gruppe, den Brüdern Kai und Thorsten Wingenfelder, ihr neues Bandprojekt. Anders als früher sind die Songs des Duos unter ihrem Nachnamen deutschsprachig und poporientierter.

Dieses Jahr feiern sie bereits ihren zehnten Bandgeburtstag, der natürlich gebührend gefeiert wird. Die Jubiläums-Tournee startet Mitte Mai, das Motto ist bereits jetzt so klar wie logisch: „Zehn Jahre Wingenfelder – zehn Live-Shows“. Dazu erscheint das Album „Sendeschlusstestbild“ mit zehn Studio- und zehn Live-Tracks.

Musikalisch offenbaren Kai und Thorsten Wingenfelder mit ihrer Band neue Seiten. Fury in the Slaughterhouse war eine Rockband, mit der sie international Erfolge feierten und vier Millionen Platten verkauft haben. Songs wie „Time To Wonder“ oder „Radio Orchid“ haben einen Bekanntheitsgrad über mehrere Generationen hinweg. In ihrer persönlichen musikalischen Verlängerung machen Wingenfelder nun ruhigere Musik, bei der die gefühlvollen Texten diesmal in ihrer Muttersprache auffallen.

Nach mehreren Auftritten im Schlachthof und auf der Breminale, feiert die Band den Abschluss ihrer Jubiläumstour ebenfalls im Kulturzentrum an der Bürgerweide. Tickets für das Konzert am 26. Mai gibt es im Vorverkauf.

 


Mehr Beiträge aus" Musik" zur Startseite

Wingenfelder zum Band-Geburtstag im Schlachthof teilen auf: