„Scheißegal“ und „Silverhochzeit“

Donots feiern ihr 25-jähriges Jubiläum mit neuer Single "Scheißegal" und Werkschau "Silverhochzeit"

Donots 2019 Paul Gärtner

Weltweit. Vor nunmehr 25 Jahren, am 16. April 1994, gaben sich die Donots mit ihrem allerersten Konzert in der Scheune Ibbenbüren das Ja-Wort. Was als zwangloser One-Night-Stand geplant war, entwickelte sich zu einer der wohl langlebigsten und romantischsten „Swag-Ehen“ aller Zeiten: Aus dem ersten Auftritt im Jugendzentrum wurden mehr als 1.000 weltweit gespielte Konzerte und auf das erste Demotape folgten bis heute elf Studioalben – zuletzt erreichte das Donots Album „Lauter als Bomben“ mit Platz #4 die höchste Chartplatzierung seit Bandgründung und die zugehörige Tournee wurde zur bis dahin größten.

Mit Silverhochzeit veröffentlichen die Donots nun ihre „25 Jahre Werkschau“: 25    von    der    Band   selbst   gepickte   Songs,  die   kein   klassisches   „Best Of“  darstellen,   sondern  die musikalische und inhaltliche Entwicklung der DONOTS nachzeichnen. Silverhochzeit ist vorbestellbar ab dem 16. April 2019

Die 25 Tracks umfassende Sammlung vereint sämtliche Songs, die in zweieinhalb Dekaden die Weichen der Bandgeschichte gestellt haben: Von schrammeligen DIY-Zeiten über polierten Pop-Punk, von Stadion bis Indie.  Vom aus-der-Hüfte-geschossenen „Whatever Happened To The 80s“ über Band-Evergreens wie „Stop the Clocks“ und „We’re Not Gonna Take It“ bis zum wütend-politischen „Keiner kommt hier lebend raus“. Von englisch- bis deutschsprachig. Von 1994 bis 2019. 25 Jahre. SILVERHOCHZEIT eben.

Ein brandneuer DONOTS Song ist ebenfalls mit von der Partie (beziehungsweise Party):

„Scheißegal“ entstand live und improvisiert auf der Bühne des Bremer Aladin. Ein Gitarrenverstärker segnete das Zeitliche, und die Band musste die Reparaturzeit mit einem spontanen Jam überbrücken – dieser mauserte sich im Laufe des legendären Abends zu einem veritablen Hit. Am 16.04.2019 erscheint „Scheißegal“ als offizielle Studioversion mitsamt Musikvideo, das Szenen aus den privaten Video-Archiven, Live-Mitschnitten und überhaupt allen Schaffensjahren der Band vereint.

Für Fans besonders spannend: Für die Extra Bonus-CD „DONOTS Demo Tapes 1994 – 1997“ haben die Ibbenbürener außerordentlich tief gekramt. Auf der CD finden sich einige der allerersten Aufnahmen der Band überhaupt. Seit Jahren hat diese Songs niemand mehr zu Ohren bekommen, es sei denn man schätzt sich zu den circa 30 Besitzern der damals in Handarbeit entstandenen und verteilten Demo-Tapes. Diese Tracks erscheinen nicht digital, sie liegen ausschließlich Bestellungen der limitierten Doppel-LP im DONOTS Online Shop bei. Mehr Einblick in die Entstehungsgeschichte einer Band ist wohl nicht möglich.

Und da man nur einmal ein Vierteljahrhundert alt wird, kehren die DONTOS nach Hause zurück und feiern,  exakt 25 Jahre nach ihrem ersten Konzert, am 16. April 2019 dort, wo alles begann. In dem bereits erwähnten kleinen Jugendkulturzentrum Scheune in Ibbenbüren, das mit gerade mal 200 Zuschauern bis zur Dachluke ausverkauft ist.

Im Anschluss daran werden die fünf Westfalen die Geburtstags-Gitarren einpacken – passend zum Jubiläum wird mit den bisher größten DONOTS-Konzerten in Düsseldorf, Hamburg, Berlin und schließlich dem doppelten Tourfinale mit zwei Wiesbaden-Shows an einem Tag gefeiert. Dass dann im Sommer noch die Festivals fachgerecht zerlegt werden, versteht sich im DONOTS-Kosmos quasi schon von selbst. Schlaf wird eh überbewertet.

DONOTS – Live 2019

16.04. Ibbenbüren, Scheune (ausverkauft)
20.04. Leipzig, Impericon Festival

24.04. Düsseldorf, Stahlwerk
25.04. Hamburg, Mehr!Theater
26.04. Berlin, Columbiahalle
27.04. Wiesbaden, Schlachthof (2x)

14.06. Rottershausen, Ab geht die Lutzi!
15.06. Ellingen, Gutsfestivals
29.06. Münster, Vainstream Rockfest
12.07. CZ – Tabòr, Mighty Sounds
13.07. Straubenhardt, Happiness Festival
20.07. Cuxhaven, Deichbrand Festival
08.08. Eschwege, Open Flair
09.08. Püttlingen, Rocco del Schlacko
10.08. Rothenburg o.d.T., Taubertal

 


Mehr Beiträge aus" Musik" zur Startseite

„Scheißegal“ und „Silverhochzeit“ teilen auf: