Matula bringen die Schwere in den Tower

Im Sommer ein Album mit dem Titel "Schwere" zu veröffentlichen und dazu ein graues, nebelversifftes Covermotiv zu präsentieren, ist mutig. Genau das macht Matula aber so sympathisch. Nun kommt die Band nach Bremen.

Foto: Daniel Mîring

Bremen. Es sind wohl die letzten schönen Tage des Jahres, schon oft begann in der letzten Zeit ein Artikel mit diesen Satz. Dieses Mal stimmt er aber wirklich, denn ich sitze in Camden Town am Kanal und freue mich auf die vor mir liegende Konzertsaison.

Matula’s Album „Schwere“ läuft seit zwei Monaten auf Endlosschleife, die Texte, die Melodien, die Wechsel, alles ist bereits auswendig gelernt. Nur ein kleines Detail fehlt zum Glück, ein Konzert der Band in der eigenen Heimatstadt. Nun ist es soweit – Matula bringen die Schwere am 13. September 2019 in den Tower Musikclub.

Oft habe ich bereits versucht, über Matula zu schreiben, sie anzupreisen, zu loben, gar zu hypen. Häufig bin ich mit diesem Vorhaben gescheitert. Jetzt ist es aber an der Zeit, dass alle aufhorchen. Denn Matula sind schlicht eine der besten (Post-/Punk-/Indie-) Bands, die ich kenne. Das unterstreicht „Schwere“ eindrucksvoll.

Ein mächtiges Album, welches (eine?) Geschichte(n) erzählt, die mitten im Leben spielen. Arbeit, Familie, Kinder, Beziehungen, Freundschaften, davon erzählt „Schwere“ und stellt jedes Detail auf den Prüfstand. Äußere und innere Zwänge, denen wir alle unterliegen und die wir versuchen jeden Tag zu meistern. Das ist „Schwere“.

Vier Alben haben Matula bisher veröffentlicht, eins besser als das andere. Spätestens jetzt gilt es die Band zu entdecken. Eine Möglichkeit wäre ein Besuch des Konzertes am 13. September im Tower. Tickets gibt es bereits im Vorverkauf.

Update vom 17. Januar: Das für morgen geplante Konzert wird krankheitsbedingt auf Freitag, den 13. September verschoben.

 


Mehr Beiträge aus" Musik" zur Startseite

Matula bringen die Schwere in den Tower teilen auf: