Herzerwärmende Harmonien

Das international tourende Folk-Duo Fox and Bones spielt am 18. Oktober in der Bremer Neustadt im Karton. Platon Karataev ebenfalls dabei.

Bremen. Fox And Bones ist die konzeptionelle Folk-Zusammenarbeit zwischen den amerikanischen Songwritern Sarah Vitort und Scott Gilmore mit Sitz in Portland, Oregon. Das international tourende Folk-Duo sticht besonders durch ihre herzerwärmenden, eingängigen Harmonien und Melodien hervor. Wer sich davon überzeugen mag, kann sich das Duo am Donnerstag, 18. Oktober, ab 20Uhr im Karton in der Neustadt anschauen. Einlass ist bereits ab 19 Uhr.

Update: Das Konzert wird zum Doppelkonzert. Platon Karataev werden neben Fox and Bones spielen (mehr Infos siehe unten).

Der europäische Musik-Blog-Rockette schrieb „machen süchtig wie Erdnussbutter“ und das amerikanische Magazin Willamette Week kürte sie 2017 zu Portland’s Best Folk Band. Der Blog Wiener Würstelstand meinte: „Diese beiden werden Sie mit ihren süßen und zarten Melodien locken. Empfohlen, wenn Sie es langsam machen wollen“. Vielleicht fasst es Luke Neill vom Portland Radio Project am besten zusammen. „Diese beiden Stimmen verschmelzen so perfekt zusammen, dass du niemals aufhören willst sie zu hören.“

Die brandneue Single: „Love Me Like a River“ (VÖ: 6.10.2017) ist der nächste Schritt in der Evolution von Fox und Bones als Künstler. In der Produktion wichen sie etwas von ihren akustischen Wurzeln ab, ohne dabei den eigenständigen „Fox And Bones Sound“ zu verlieren. Um eine voll- verwirklichte Folk-Pop Hymne zu schaffen arbeiteten sie mit dem österreichischen Produzenten Dominik- Lukas Schmidt (Autonomics, Giantree) und Mixer Matt Greco. „Love Me Like a River“ ist ein moderner arrangierter Song der das Potential hat ein Instant-Klassiker zu werden.

Fox And Bones werden ihr neuestes Werk sowie eine gute Mischung aus alten und neuen Songs im Oktober, bzw. November auf ihrer fünfwöchigen Tournee durch Europa präsentieren.

Tickets bei: Eventim – DE, Karton, EAR-Schallplatten, Hot Shot Records

Platon Karataev, genannt nach einem Charakter von Leo Tolstoy, wurde 2016 in Budapest gegründet. Die erste Single ‚Elevator‘ hat riesige Aufmerksamkeit erhalten, sie ist als Nr. 4 auf der deutschen viralen Top50 Playlist von Spotify gelistet.
Das 2017 veröffentlichte Album hat viele positive Resonanz in Ungar und international erzeugt. Die Band ist zu einer der am meisten gestreamten ungarischen Künstler geworden.


Mehr Beiträge aus" Musik" zur Startseite

Herzerwärmende Harmonien teilen auf: