Exklusive Releaseshow im Tower Musikclub

Ferris MC widmet sich der Rockmusik, die Songs seines neuen Studioalbum stellt er bald in Bremen vor.

Foto: Pascal Kerouche

Bremen. Vor über 20 Jahren zog Sascha Reimann alias Ferris MC nach seiner Kindheit in Bremen nach Hamburg, wo er sich der Mongo Clikke um Jan Delay anschloss. Bis 2018 war er neben seiner Solokarriere zehn Jahre als Mitglied der Gruppe Deichkind aktiv. Am 8. März veröffentlicht der facettenreiche Künstler sein neues Album „Wahrscheinlich nie wieder vielleicht“.

Stilbrüche und Genrewechsel gehören zum musikalischen Werdegang von Ferris MC schon immer dazu. Früh probierte er sich an ungewöhnlich harten Beats und Gitarrenriffs anstatt die gängigen Rap-Klischees zu bedienen. Seine neue Musik zeichnet sich ebenfalls durch rockige Klänge aus, produziert wurden die Songs von Madsen. Zusätzlich hat die Band das Album live im Studio eingespielt.

Inhaltlich deckt Ferris MC mit seiner neuen Platte ein buntes Themenspektrum ab. So spielt er mit persönlichen Nummern wie dem Titelsong „Wahrscheinlich Nie Wieder Vielleicht“ und „Allianz Der Außenseiter“ auf seine Rolle des ewigen Underdogs an. Mit „Niemandsland“, dem einzigen Rap-Song des Albums, prangert er hingegen die vorherrschende Konsum- und Leistungsgesellschaft an. Auch musikalisch hat die Platte einiges zu bieten, denn neben ruhigeren Stücken wie „Der Teufel Tanzt Weiter“ geht es in „Shitstorm“ umso härter zur Sache.

Neben einigen gemeinsamen Shows mit Madsen, spielt Ferris MC zwei exklusive Releasekonzerte, um seine neue Musik vorzustellen. Eins davon wird von Hafensänger Konzerte veranstaltet und findet am 12. März im Tower Musikclub statt. Tickets gibt es im Vorverkauf.

 


Mehr Beiträge aus" Musik" zur Startseite

Exklusive Releaseshow im Tower Musikclub teilen auf: