Breminale: Drei Clubs gestalten Flut-Abend

hb-people.de präsentiert den Eröffnungsabend auf der Breminale unter dem Titel Clubrauschen - Tower, Lila Eule und Lagerhaus stellen Bands auf die Bühne

Breminale, ohh, ohh. Foto: pfa

Bremen. Die drei Bremer Clubs und Musikspielstätten – Tower Musikclub, Lila Eule und Lagerhaus – haben sich zusammen gefunden, um unter dem Namen Clubrauschen ihr Programm auf der Breminale zu präsentieren. Wir von hb-people.de haben die Ehre und dürfen den Eröffnungsabend der Breminale, am Mittwoch, 25. Juli, präsentieren.

Der Tower Musikclub, erste Adresse des Indie-Rocks in Bremen, stellt Me + Marie vor. Der ältestes Club Bremens, die Lila Eule, präsentiert mit den Ruffcats einen Funk-Soul-HipHop Leckerbissen und das Kulturzentrum Lagerhaus, langjähriger Gastgeber der Flut-Bühne, hat das internationale HipHop-Funk Projekt Lucille Crew im Programm.

„Double Purpose“ heißt das im August erscheinende dritte Album von Me + Marie. Es verbindet erst Lethargie und Ekstase und dann Grunge und Italo-Western. Dieser Plan klingt unmöglich, aber Me + Marie gelingt der Spagat ohne großes Klimbim: Schwere Gitarren und flockige Drums, düstere Themen und hymnische Melodien, poppige Hooks und cineastische Passagen. Nach längerer Schaffenspause und der Trennung von ihrem Partner Flo Mega sind die Ruffcats Anfang 2018 wieder zusammen gekommen und machen das, weswegen sie so geliebt werden: Psychedelische Soulmusik, heavy Funkbreaks und organische, live gespielte Hip Hop Beats. Die Lucille Crew ist ein internationales Groove-Kollektiv aus Israel, das HipHop, Soul und Funk verbindet. Seit 2014 ist die Crew kontinuierlich auf Tour, begeisterte auf zahlreichen Festivals in Russland, Frankreich, England und auch hierzulande auf der Fusion und dem Reeperbahn Festival.

FLUT ist ein Label des Kulturzentrum Lagerhaus und bietet mit internationalen Akteuren, Bremer Bands und Newcomern ein wechselndes Programm aus Indie-Rock, HipHop, Funk, Soul, Punk, Afro-Jazz, Songs, Metal, World und Beat.

Nachdem wir De Fofftig Penns und später auch Lenna und Stun exklusiv vermeldeten haben, wurden erste Namen offiziell vom Veranstalter bestätigt. Und dann hatten wir noch ein paar Bands mehr entdeckt wie Rumble on the Beach, Berlin Syndrome oder Polar Circles (hier).

Alle Infos findet ihr gebündelt auf unserer Breminale-Sonderseite hier. 

Die Facebook-Veranstaltung dazu findet ihr hier.

 


Mehr Beiträge aus" Festivals" zur Startseite

Breminale: Drei Clubs gestalten Flut-Abend teilen auf: