Warme Melancholie

Shout out louds – 29.04.2018, 20:00 Uhr, Modernes

Die schwedische Indie-Popband Shout out Louds und Kytes treten Ende April im Bremer Modernes auf

Sout out Louds. Foto: Emma Svensson.

Bremen. Es tat sich einiges bei Shout out Louds im vergangenen Jahr. Es gab ein neues Label, neue Singles und im September 2017 mit „Ease My Mind“ auch ein neues Album.  Die schwedische Indie-Popband brachte im vergangenen April ihren ersten Song nach vier Jahren wieder raus. Mittlerweile sind die Songs und das Album bekannt. Die Stockholmer wollen sie nun aber auch in Bremen präsentieren. Am Sonntag, 29. April, Einlass 19 Uhr, Start 20 Uhr, sind Shout Out Louds im Bremer Modernes zu Gast. Die Konzertagentur Cult Pro holt sie in die Hansestadt. Als Support ist Kytes dabei.

Für das Konzert verlosen wir 3×2 Tickets. Schickt uns einfach bis zum 25. April eine Mail mit dem Betreff „Shout out Louds“an pfa@hb-people.de und gebt bitte euren vollständigen Namen an. Die Gewinner werden von uns per E-Mail benachrichtigt. Viel Erfolg!

Es ist das mittlerweile fünfte Album der Band, auf dem die Stockholmer zu ihren musikalischen Wurzeln zurückkehren: warmer, melancholischer Indie-Pop/Rock. Das bislang letzte Album der Band, „Optica” erschien 2013 und konnte sich – wie bereits der Vorgänger „Work“ 2010 –in den offiziellen Deutschen Albumcharts platzieren. Die Bandpause nutzten die Musiker unter anderem zur Familiengründung und für die Verwirklichung diverser Solo-und Nebenprojekte. Sänger Adam Olenius veröffentlichte einen Solo-EP, Keyboarderin/Sängerin Bebban Stenborg ein Album mit ihrer Band Astropol und Bassist Ted Malmros nahm Musik mit seinem Duo A Nighthawk auf. Irgendwann kam dann allerdings der Zeitpunkt, die Shout Out Louds erneut zu kickstarten.

Der Großteil des neuen Albums wurde in einemkleinen Kellerstudio in Stockholm mit Produzent Fredrik Swahn aufgenommen. Er ist Mitglied der Band The Amazing und arbeitete jüngst mit der französischen Künstlerin Melody‘s Echo Chamber. „Die Arbeit mit Fredrik gab uns großartige Energie und machte uns als Band besser“, so die Shout Out Louds. „Er brachte es sogar fertig, dass wir jetzt bessere Freunde sind als vorher, keine Ahnung, wie das überhaupt noch möglich war. Wir hatten großen Spaß und kehrten gleichzeitig zu dem Kern unseres Schaffens zurück.

„Ease My Mind“ soll keine musikalische Rückschau sein, vielmehr haben es sich die Shout Out Louds zum Ziel gesetzt, mit zeitlosen Indiepop-Songs zurückzukehren, die gleichsam von kenntnisreicher Genre-Tradition und erwartungsvollem Blick in die Zukunft künden. Nach dem Ausstieg von Schlagzeuger Eric Edman, der noch auf dem 2013er-Album „Optica“ getrommelt hatte, verpflichtete die Band Lars Skoglund, der unter anderem in Lykke Lis Band spielt. Bei der Entstehung von „Ease My Mind“ wurde ihm eine wichtige Rolle zuteil. „Man kann ihn als Teilzeit-Bandmitglied bezeichnen“, erklärt Leadsänger und Gitarrist Adam Olenius. „Er ist auf dem Album zu hören und kommt mit uns auf Tour, aber er arbeitet nach wie vor auch für andere Künstler. Lars hat einen sehr guten Einfluss auf uns. Jeder hört ihm zu, wenn er etwas sagt.“

Der Support Kytes ist eine deutsche Indie-Band aus München, die 2015 aus der Formation Blind Freddy hervorging. Sie gewann 2016 den New Music Award.

 

Shout out louds, Support: Kytes, Sonntag, 29. April – 19 Uhr, Bremen – Modernes, Tickets HIER

Bestellt das Album am besten bei einem örtlichen Plattenladen wie Ear, Golden Shop oder Hot Shot Records. Wenn nicht, könnt ihr über den Amazon-Partnerlink unsere kleine Seite ein wenig unterstützen:

 


Mehr Beiträge aus" Events" zur Startseite

Warme Melancholie teilen auf: