Walisischer Reggae-Metal im Schlachthof

Skindred – 06.02.2019, 20:00 Uhr, Kulturzentrum Schlachthof

Skindred spielen acht Konzerte in Deutschland, das einzige im Norden findet Anfang Februar in Bremen statt.

Foto: Paul Harries

Bremen. Seit zwei Dekaden übergehen Skindred um Frontmann und Pionier Benji Webbe mit ihrem Hybrid alle musikalischen Barrieren. Die walisischen Reggae-Metal-Visionäre haben im April ihr siebtes Album „Big Tings“ veröffentlicht. Nächstes Jahr kommen sie auf ihrer Europa-Tour auch nach Deutschland.

Was als Experiment begann, ist zu einer stil- und genrebildenden Konstante geworden. Eine Menge Bands sind inzwischen auf diesen Zug aufgesprungen, aber die musikalische Kreativität, die Kombination aus lautem Rock und dem lässigen Flow des Reggae, haben Skindred gepachtet. Da ist zunächst der Sänger und Wortkünstler Webbe mit seiner charakteristischen Stimme. Aber auch die restliche Band liefert bei ihren Konzerten einfach ab. Laute Gitarren, ein signifikanter Bass und heftige Drums ergeben einen deutlich spürbaren Rhythmus.

Bereits im August waren die Briten für zwei exklusive Shows in Deutschland, um ihre neuen Songs live zu präsentieren. Jetzt haben Skindred bestätigt, dass im kommenden Februar eine ausgedehnte Tour folgt. Von acht Terminen findet das einzige Konzert in Norddeutschland am 6. Februar im Kulturzentrum Schlachthof statt. Tickets gibt es bereits im Vorverkauf.

 


Mehr Beiträge aus" Events" zur Startseite

Walisischer Reggae-Metal im Schlachthof teilen auf: