Rockiges Doppelkonzert im Lagerhaus

Chuckamuck + Swutscher – 21.09.2018, 20:00 Uhr, Kulturzentrum Lagerhaus

Chuckamuck und Swutscher kommen aus ähnlichen Genres und treten im September gemeinsam im Lagerhaus auf.

Swutscher, Foto: Jonas Albrect

Bremen. Chuckamuck ist eine vierköpfige Garage-Rock-Band aus Berlin. Im Oktober spielen sie eine große Tour durch deutsche Clubs und ganze 16 Konzerte in 22 Tagen. Vorab treten sie gemeinsam mit Swutcher im September im Lagerhaus auf – wenn sie noch ganz frisch und unverbraucht sind. Das Doppelkonzert findet am Freitag, den 21. September statt.

Knapp vier Jahre nach ihrem letzten Album haben Chuckamuck im Herbst ihren neuen Langspieler veröffentlicht.  Darauf präsentiert die Band eine bunte Mischung aus Country-Rock, Punk und psychedelischen Elementen. Vier Jahre tauchten sie zuvor nur sporadisch auf, durch eine EP oder kleine Konzerte. Zu Beginn ihrer Karriere war es eine klassische Rock‘n’Roll-Story. Gegründet von drei Schulfreunden, wurden Chuckamuck schon als Teenager bei Staatsakt unter Vertrag genommen und produzierten 2009 ihre ersten Singles, 2011 die erste LP “Wild for Adventure”, danach einen konstanten Strom von EPs und schließlich das zweite Album „Jiles“. Anschließend folgt eine mehrjährige ruhige Phase, die nun beendet ist.

Ebenfalls beim Label Staatsakt beheimatet sind die Newcomer Swutscher. Die sympathisch-skurille Band aus Hamburg macht ziemlich lässige Musik. Die erinnert mal an die jungen Element Of Crime oder wie Chuckamuck an eine wilde Partynacht. Ihre letzte Tour lief unter dem kreativen Slogan „Hartz aber Herzlich“, zudem waren sie mit Isolation Berlin unterwegs. Gerade ist ihr Debütalbum „Wilde Deutsche Prärie“ erschienen.

Chuckamuck und Swutscher stehen am Freitag, den 21. September im Kulturzentrum Lagerhaus auf der Bühne. Tickets gibt es für zwölf Euro zzgl. Gebühren im Vorverkauf.

 


Mehr Beiträge aus" Events" zur Startseite

Rockiges Doppelkonzert im Lagerhaus teilen auf: