Frittenbude geben Bremen-Konzert bekannt

Frittenbude – 25.01.2020, 20:00 Uhr, Kulturzentrum Schlachthof

Einen Tag nach ihrem Deichbrand-Auftritt verkündet das Trio einen Tourstop im Kulturzentrum Schlachthof.

Frittenbude, Foto: Bastian Bochinski

Bremen. Letzte Nacht spielten Frittenbude um 1:30 Uhr das Abschlusskonzert des diesjährigen Deichbrand Festivals. Heute wird bekannt: Schon in wenigen Monaten kommt die Elektropunk-Band von Audiolith Records erneut in den Norden. Auf dem zweiten Teil ihrer „Rote Sonne“-Tour treten sie am Samstag, den 25. Januar 2020 im Kulturzentrum Schlachthof auf.

Im Herbst meldeten sich Frittenbude mit der Single „Die Dunkelheit darf niemals siegen“ aus ihrer Bandpause zurück. Im Februar ist ihr fünftes Studioalbum „Rote Sonne“ erschienen. Benannt nach einem Münchener Techno-Club, spielten sie dort ihr Releasekonzert und anschließend eine ausgiebige Tour durch Deutschland, die nach einem großen Festivalsommer im Herbst fortgesetzt wird.

Auf „Rote Sonne“ verbinden Frittenbude gewohnt harte politische Statements mit tanzbaren Melodien. Live ist die Band ohnehin wuchtig und laut, wovon sich auf diversen Open Airs gerade Tausende Besucher ein Bild machen. Am Samstag, den 25. Januar holt Hafensänger Konzerte Frittenbude endlich wieder nach Bremen. Tickets gibt es im soeben gestarteten Vorverkauf.

 


Mehr Beiträge aus" Events" zur Startseite

Frittenbude geben Bremen-Konzert bekannt teilen auf: