Frischer und unverbrauchter Indie-Rock

Bloodhype – 03.09.2020, 20:00 Uhr, Tower Musikclub

Bloodhype kündigen ihr Debütalbum „Modern Eyes“ an und treten damit im September im Tower Musikclub auf.

Foto: Maximilian König

Bremen. Es ist noch nicht lange her, dass die Berliner Indie-Band Bloodhype erstmals in der Wahrnehmung von internationalen Bloggern und Musikfans auftauchte. Zunächst machte das Kollektiv aus Elmar Weyland, Erik Laser, Matt Müller und Christopher Kohl in einer WG in Friedrichshain Musik und nahm nachts Tracks auf dem Laptop  auf. Es folgten die Debüt-EP, zwei Millionen Streams und Hypes in Blogs von London bis Lissabon.

Nach einem Sommer voller Festivals, Support-Tourneen mit Taking Back Sunday und Blackout Problems sowie der ersten ausverkauften Headliner-Tour, machen Bloodhype jetzt große Pläne: Nachdem Ende 2019 „Hate Candidate“ veröffentlicht wurde, steht die  neue Single „Violent Heart“ seit kurzem in den Startlöchern. Ein schimmernder 80s-Throwback mit modernem Twist, der perfekte Soundtrack zu einem High-School Film voller Selbstmitleid, Drama und gebrochenen Herzen.

Mastermind und Frontmann Weyland holte sich für den Song Unterstützung von dem britischen Produzenten John Harrison, der schon mit Amy Winehouse oder Alice Merton große Erfolge feierte. Im Sommer 2020 werden Bloodhype ihr lang erwartetes Debütalbum „Modern Eyes“ veröffentlichen – eine Sammlung von Tracks, aufgenommen an den verschiedensten Orten in Berlin, vom Hansa Studio bis zum fensterlosen Proberaum im Keller in Kreuzberg.

Die vier Bandmitglieder arbeiteten schon vor Bloodhype hinter den Kulissen von Musik und Fashion, schleppten als Roadies Amps auf die Bühne, waren als Musiker auf der ganzen Welt auf Tour, Bandmanager, Werbemusikproduzent in Japan oder Fashiondesigner in London und Madrid. Schlagzeuger Chris Kohl erlangte vor allem durch sein energisches Drumming bei Jennifer Rostock große Bekanntheit.

Mit den Songs ihres Debütalbums treten Bloodhype am 3. September in Bremen im Tower Musikclub auf. Die Show wird veranstaltet von Hafensänger Konzerte. Tickets gibt es im Vorverkauf.

 


Mehr Beiträge aus" Events" zur Startseite

Frischer und unverbrauchter Indie-Rock teilen auf: