Electronica mit berauschender Wirkung

Weval – 04.03.2020, 20:00 Uhr, Kulturzentrum Lagerhaus

Das niederländische Duo Weval kommt Anfang März mit Band ins Kulturzentrum Lagerhaus.

Foto: Max Hartmann

Bremen.  Aus einer Freundschaft wurde eine Zusammenarbeit. Sowohl Harm Coolen als auch Merijn Scholte Albers haben ihre Wurzeln in der Filmindustrie, wo sie sich 2010 trafen. Als sie herausfanden, dass sie die gleiche Liebe und den gleichen Ehrgeiz für die Entwicklung elektronischer Musik hatten, beschlossen sie, sich als Produzentenduo zusammenzuschließen. Merijns Hintergrund ist eher triphop- und rockorientiert, Harm ist beeinflusst von Jazz und House-Musik. Aufgrund ihrer unterschiedlichen Hintergründe verschmelzen ihre Präferenzen in ihrer gemeinsamen Arbeit.

2016 lieferten Weval ihr selbstbetiteltes Debütalbum ab. Auf dem Nachfolger „The Weight“ setzt das Amsterdamer Duo auf eine Synthese verschiedenster elektronischer Musik-Stilrichtungen, tritt aber in Sachen Tempo ein wenig auf die Bremse. Das Werk ist ein Homelistening-Album, das am Stück gehört werden darf. Der Titeltrack „The Weight“ steht exemplarisch für Wevals ambivalenten Ansatz, die feine Balance zwischen Dancefloor und Traumzuständen, die perfekt in Szene gesetzt wurde von Produzent David Wrench (Frank Ocean, The XX, FKA Twigs).

Wevals Sound hat eine schlicht berauschende Wirkung, damit haben sie schon unzählige Clubs und Festivals überall in Europa zum Vibrieren gebracht. Die Arrangements wirken wie von einer feinen Pop-Magie durchzogen, wie verträumt emotionaler Electronica mit dem Hang zu dramatisch-epischen Melodien. Am 4. März kommen Weval nach Bremen ins Kulturzentrum Lagerhaus. Tickets für das Konzert gibt es im Vorverkauf.

 


Mehr Beiträge aus" Events" zur Startseite

Electronica mit berauschender Wirkung teilen auf: