Für die Bremer Musikszene

Made In Bremen – Vom 21.03. bis 22.03.2020

Bremen Sounds und Made In Bremen wollen lokale Musiker supporten und dafür brauchen wir auch ihren Support

Bremen Sounds at Made In Bremen

Bremen. Im BLG Forum in der Überseestadt findet am 21. und 22. März zum ersten Mal die „Made in Bremen“-Messe statt. An diesen beiden Tagen wird an zahlreichen (bereits ausgebuchten) Messeständen ein breites Sortiment an Bremer Produkten präsentiert. In der Generatorenhalle nebenan findet außerdem noch eine Kunstausstellung von Bremer Künstlern statt.

Um auch der Bremer Musikszene an diesem Wochenende Raum zu geben, ist die Idee entstanden, einen Messestand mit Bremer Musik zu gestalten. Da es sich weder für die Labels noch für einzelne Musiker lohnt einen Stand zu machen, wollen die Veranstalter einen Gemeinschaftsstand zusammenstellen. Hierzu fragen sie Bremens Bands, Labels und Künstler, ob sie ihnen 3 bis 5 LPs, CDs, 7“es und oder Tapes ihrer Bremer Musik stiften können, die bei der Messe zu günstigen Preisen angeboten wird, um mit den Erlösen am Ende im Optimalfall den Stand, die Anlage und die Personen, die den Stand betreuen (Samstag 10 Stunden / Sonntag 8 Stunden) bezahlen zu können. So sollen dann die lokalen Künstler auch auf der Messe sichtbar vertreten sein.
Erste illustre Zusagen gibt es bereits.

Der Stand soll gegenüber der Gastroarea eingerichtet werden, so dass rastende Messebesucher durch das vom Trötenfreak moderierte Bremen-Sounds-DJ- Programm (Themenschwerpunkte, Interviews und Gast-DJs geplant) auf die Vielfalt der Bremer Musikszene aufmerksam gemacht und an den Stand gelockt werden. Am Stand wird es dann natürlich Reinhörstationen für Vinyl und CD geben.

Auch über Tonträger von nicht mehr existenten Bremer Bands aus den letzten Jahrzehnten freuen sich die Macher. Oft verstauben ja übriggebliebene Kisten in Kellern oder auf Dachböden. Übriggebliebene Tonträger werden für die Messe im nächsten Jahr aufbewahrt. Die Platten können bis zum 10. März bei Stevie oder Lasse (Adressen unten) oder im Kukoon (Neustadt), bei Go Bäng!, Knochenhauerstraße (Innenstadt) oder Black Plastic, Am Dobben (Viertel) abgegeben werden, so Stevie Schulze (Die Große Musikvideoshow und Made In Bremen) und Trötenfreak Lasse (Bremen Sounds, Nordic Ashtrays, Ex-Mad Monks).

PS: jeweils einer der gestifteten Tonträger soll (falls noch nicht vorhanden) im Bremen-Sounds-Archiv vom Trötenfreak landen, um bei weiteren Veranstaltungen die Bremer Musikszene immer repräsentativer abbilden zu können.

Die Adressen:

Lasse Timm
Horner Str. 28
28203 Bremen
0176/20162593
lasse@die-buchte.de

Stevie Schulze
Georg-Gröning-Straße 92
28209 Bremen
0421-3491582
0179-5972958
kontakt@madeinbremen2020.de


Mehr Beiträge aus" Events" zur Startseite

Für die Bremer Musikszene teilen auf: